Februarausgabe des Newsletters von „Literatur im Siebengebirge“

Hallo zusammen,

am 2. Februar feiert LiS mit einer Lesung der Bestsellerautorin Bettina Storks sein 10-jähriges Bestehen. Grund genug für einen kleinen Rückblick.

Im Juni 2013wurde der gemeinnützige Verein Literatur im Siebengebirge e.V. gegründet. Die Initiative dafür ging von Ratsmitgliedern aus Bad Honnef und Königswinter aus, die im digitalen Zeitalter dem Bücherlesen zu mehr Popularität verhelfen und regionale Autorinnen und Autoren bekannter machen wollten.

Zum ersten Vorsitzenden des Vereins wurde der Honnefer Ratsherr Rainer Quink gewählt, ein begeisterter Bücherfan mit Vorliebe für amerikanische Romane. Die Auftaktveranstaltung im November 2013 im Königswinterer Siebengebirgsmuseum gestalteten allerdings keine amerikanischen Schriftsteller, sondern die Königswinterer Autorinnen Judith Merchant mit dem rheinischen Thriller „Nibelungenmord“ und Gabriele Hamburger mit ihrem Historienkrimi „Vanitas“.

In den Jahren darauf stellten in zehn Lesefesten Autorinnen und Autoren aus der Siebengebirgsregion ihre Werke vor. Dabei waren Christel Baumgart, Stephan Eisel, Susanna Ernst, Ursula Gilbert, Kerstin Hämke, Skylar Hamill, David Jacobs, Wolfgang Kaes, Enno Kalisch, Gigi Louisoder und viele andere. Unter dem Motto „Das Siebengebirge liest ein Buch“ standen jährlich überregional bekannte Bücher im Fokus. Mit einer Autorenlesung, einem Quiz, einem literarischen Quartett und schließlich einer offenen Diskussionsrunde in Bistros oder Cafés konnte man Näheres über verschiedene Autor*innen und ihre Werke erfahren.

Mehrmals im Jahr gaben Vereinsmitglieder Lesetipps in „Literarischen Cafés“ bei Schlimbach in Aegidienberg, 2023 auch im Eselstall in Königswinter. „Atelierlesungen“ kamen hinzu, die Literatur- und Kunstgenuss vereinigen. Selbst eher bücherfeindliche Orte zeigten sich erstaunlich literaturgeeignet. Viermal trafen sich Athleten und Poeten im Boxring des ATV Bad Honnef-Selhof. Poetry-Slammer und Boxer traten jeweils in der Sparte Verbal- oder Faustkampf zum Schlagabtausch an und kämpften um den Siegerlorbeer, den Moderator Fritz von Fingerhoff überreichte. Unschlagbar war die Bonnerin Anne Linscheid alias Ella Anschein bei den Slammern, die das Publikum dreimal zur Siegerin kürte und die nach den strengen Regeln zum vierten Mal nicht mehr antreten durfte.

Für die Zukunft sind ebenfalls neue Formate geplant. So werden wir 2024 zum ersten Mal einen regionalen Schreibwettbewerb für Kurzprosa ausrichten. In Fachkreisen bezeichnet man diese sehr kurzen Geschichten, die mit weniger als 1000 Worten auskommen, gerne als Flash Fiction.

Die Planung läuft und Sie können gespannt sein. Wenn stimmt, was man so hört, hat sich LiS für die Lesung der Finalist*innen etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Text des Monats

Man könnte manchmal den Eindruck gewinnen, dass LiS Autor*innen vor allem im Bereich der Belletristik zu Hause sind. Auf den ersten Blick stimmt das auch. Wenn man allerdings genauer hinsieht, finden sich aber auch durchaus gestandene Lyriker*innen in unseren Reihen. Für den Februar steuert unser LiS-Autor Heinz Strehl fünf Gedichte bei.

Fünf Gedichte_von_Heinz_Strehl.pdf

Veranstaltungskalender

“Literatur im Siebengebirge” veranstaltet eine
Lesung mit Bettina Storks aus “Die Kinder von Beauvalllon”

02.02. 2024, 19.00 Uhr
Evangelisches Gemeindezentrum Dollendorf,
Friedenstraße 29, Königswinter

1965 reist Radiomoderatorin Agnes in den kleinen französischen Ort Dieulefit, wo im Zweiten Weltkrieg die Dorfbewohner mehr als tausend Flüchtlinge versteckten, darunter viele jüdische Kinder in der Schule Beauvallon. Ihre Recherche wird dort zu einer Reise in die Vergangenheit, die sie mit enormem Mut und wehrhafter Verbundenheit einer Dorfgemeinschaft konfrontiert.

Gesammelte Heiterkeiten

Eine Lesung mit Larissa Lae und Rainer Selmann

02.02.2024, 19:30 Uhr
Villa Weingärtner, Scheurener Str. 25, Unkel

Wir hören von Senfindianern und Eskimoiaden. Von Spatzen und Zitronen. Vom bösen Advent und vom heiteren Krokodil. Viele Klassiker der Weltliteratur werden wir von ihrer humoristischen Seite erleben, aber auch unbekannte Autoren entdecken … und natürlich darf Joachim Ringelnatz nicht fehlen. Es erwartet uns eine kurzweilige und durchaus skurrile Lesung mit dem eingespielten Bonner Duo.

Eintritt 28 € inklusive kleine Pausenmahlzeit
Einlass 18:30

Beseelter Wein

Lesung und Verkostung mit Kay Thiel

03.01.2024, 19:00 Uhr
Eselstall, Drachenfelsstraße 16a, Königswinter

Der in Oberdollendorf beheimatete Biowinzer und gelernte Schauspieler liest aus dem Buch “Beseelter Wein” von Nicolas Joly und erzählt Wissenswertes über die Zusammenhänge des biologischen Weinbaus und über die Konsequenzen der konventionellen Landwirtschaft.

Voranmeldung erbeten unter: eselstall@kaufmannsladen-koenigswinter.de

Virginia Woolf: Mrs. Dalloway

Lesung mit Sabine Wackernagel

04.02.2024, 11:30 Uhr
Brotfabrik, Kreuzstraße 16, Bonn

Es ist die Geschichte einer Dame der Londoner feinen Gesellschaft, die eine ihrer berühmten Abendgesellschaften vorbereitet. Verdichtet auf einen einzigen Tag folgen wir einem Strom von Erinnerungen, Gedanken und Assoziationen, die unter der Oberfläche der Alltagswelt ihre Tätigkeiten begleiten. In ihrem Tagebuch notierte Virginia Woolf 1923, dass sie noch nie so tief in ihre eigene Seele vorgedrungen sei wie beim Verfassen dieses Romans. Sabine Wackernagel liest die schönsten Passagen, die durch ihre Poesie und den besonderen Rhythmus der Sprache beeindrucken.

Offenes Lesen im Siegburger Pumpwerk

11.02.2024, 11:00 Uhr
Kunstverein, Bonner Str. 65, Siegburg

An jedem zweiten Sonntag im Monat lädt das Pumpwerk ein, Texten zu lauschen und selbst eigene oder fremde Texte vorzulesen. Interessenten, die vorlesen möchten, wenden sich an m.lurz@arcor.de
Nähere Infos unter: Offenes Lesen im Siegburger Pumpwerk.png

Das Glück wartet gleich um die Ecke

Lesung mit Ursula Kollritsch

22. 2. 2024, 19:00 Uhr
Buchhandlung Werber, Hauptstr. 40, Bad Honnef

Autorinnen-Glückslesung mit Live-Musik (Piano und Gesang Wolfgang Werner)

Lesung aus dem Kriminalroman “Inselspiel”

von Anja Eichbaum

27.02.2024, 19:30 Uhr
Pfarrsaal St. Marien, Frankenweg 127, Rhöndorf

Eine Lesung mit Anja Eichenbaum ist nicht nur einfach eine Lesung, sie ist ein Ereignis! Lassen Sie sich auf die Insel Norderney entführen.

Literarischer Salon mit Barbara Teuber

28.02.2024, 19:30 Uhr
Haus der Theatergemeinde, Bonner Talweg 10, Bonn

Marcel Proust: Das Ende der Eifersucht
Eintritt 19 €
Anmeldung erbeten unter: info@tg-bonn.de

Von Büchern und Bildern

Die Malerin Ingrid Klein im Gespräch mit Autorin Michaela Küpper, Moderation: Dr. Charlotte Echterhoff

14.3.2024, 18:00 – 19.00 Uhr offenes Atelier
19.00 Uhr Beginn der Veranstaltung
Kunstforum Palastweiher, Winzerstraße 7, Königswinter

Die Künstlerinnen Michaela Küpper und Ingrid Klein beschäftigen sich in ihren Büchern und Bildern wiederholt mit der deutschen Kriegs- und Nachkriegszeit und werden in einem offenen Gespräch Fragen ihres künstlerischen Schaffens nachgehen:
Was vereint das Schreiben und die Malerei?
Was trennt sie?
Wie wird Kreativität geweckt und woraus speist sie sich?

Schreibwettbewerbe und Fortbildungen

Schreibseminar für angehende Profis mit Olaf Petersenn

16.03.2024, 10:00 Uhr – 17. März 2024
Literaturhaus Bonn, Bottlerplatz 1, Bonn

Du hast nicht in Hildesheim oder Leipzig studiert, hast keine Agentur- und Verlagskontakte, bist für die Teilnahme am Open Mike zu alt? Kein Problem: Dann bist du in diesem Schreibseminar genau richtig! Der Workshop richtet sich vor allem an Quer- und Späteinsteigende, die das eigene Schreiben besser verstehen und den Literaturbetrieb kennenlernen wollen. Die Autor*innen lernen, ihren Text und die Texte der anderen wie im Lektorat zu betrachten: Schwächen aufzuspüren, Eigenarten zu würdigen, Qualitäten zu stärken.

Olaf Petersenn Editor at Large im Piper Verlag, war von 2017 – 2023 als Programmleiter Literatur bei Piper in München tätig. Zuvor arbeitete er 16 Jahre lang als Lektor bei Kiepenheuer & Witsch. Er ist erfahrener Dozent und Leiter von Schreibseminaren. Nähere Infos unter:
Literaturbüro NRW Süd im Literaturhaus Bonn

Sie wollen unsere Arbeit unterstützen?

Wenn Sie unseren Newsletter weiterempfehlen wollen, leiten Sie ihn einfach weiter oder versenden Sie den folgenden Link:

https://steadyhq.com/de/literatur-im-siebengebirge/newsletter/sign_up

Das Archiv mit den bisherigen Ausgaben des Newsletters finden Sie hier:

Literatur im Siebengebirge (steadyhq.com)

Werden Sie Mitglied in unserem Verein!

Unter den folgenden Links finden Sie die nötigen Unterlagen:

Der Verein LiS stellt sich vor.pdf

Mitgliedsantrag LiS 290323.pdf

Sie würden gerne selbst für Ihre Veranstaltung in unserem Newsletter werben?

Dann senden Sie einfach eine Mail an info@literatur-im-siebengebirge.de